Colorado Avalanches

Avalanches History:

grösster Erfolg: 2. Platz Western und 2nd Round Playoffs im 2014/2015 und 2016/2017

Saison GM Rangierung Punkte Playoffs
2018/19 unbesetzt keine Teilnahme
2017/18 Christoph 4.Platz 110 1nd Round Western (1-4 vs. Winnipeg)
2016/17 Metalhead 2.Platz 119 2nd Round Western (1-4 vs. Winnipeg)
2015/16 Metalhead / Esse1977 13.Platz 43 keine Playoffs
2014/15 Metalhead 2.Platz 117 2nd Round Western (3-4 vs. Chicago)
2013/14 Metalhead 5.Platz 96 1st Round Western (0-4 vs. Winnipeg)
2012/13 Metalhead 5.Platz 97 2nd Round Western (3-4 vs. Chicago)

Review Saison 2017/2018:

Nach der Aera Metalhead ünbernahm GM Christoph die Führung der Avalanches und dies durchaus erfolgreich. Er zog mit 110 Zähler und Platz 4 in der Western Conference souverän in die Playoffs ein. Dort war aber in der ersten Runde gegen die Winnipeg Jets mit 1-4 Endstation und GM Christoph verliess Denver Richtung Osten.

Review Saison 2016/2017:

Bei den Colorado Avalanches konnte man sich hinblicken auf diese Saison auch nich als grosser Transfersieger brüsten und so musste GM Metalhead mit beschränkten Möglichkeiten in seine 5.Saison in Denver starten. Doch der Teamzusammenhalt und die Stärke des GMs bewiesen, dass man auch aus wenig viel rausholen konnte und Colorado befand sich immer unter den Top 3 der entral Divison. Gabriel Landeskog, Nathan MacKinnon und Erik Johnson trugen als Top-Player dabei einen grosses Stück bei und hinten vermochte Semyon Varlamov mit einer Savequote von 87.5% zu überzeugen. Die Avalanches konnten sich in der Runde 11 als Team der Runde eintragen lassen und beendeten die Regular Season mit einem Clubrekord von 119 Punkten auf Rang 2 in der Western Conference. In den Playoffs fragte man sich nun einmal mehr, können die Avs hier reüssieren und mit 4 eindrücklichen Auftritten gegen ein starkes Nashville, unterstrichen die Avs ihre Topform. Doch in Runde 2 war danach gegen den späteren Stanley-Cup Champion Winnipeg Endstation und man musste sich mit 1-4 geschlagen geben. Trotzdem konnte man in Colorado stolz auf eine stake Saison sein. Trotzdem roch es nach Abschied von GM Metalhead der in der nächsten Saison sein Glück im Oster probieren wird.


Review Saison 2015/2016:

Die Avalanches waren in den letzten 3 Jahren ein verwöhntes Team, konnte die Playoff-Qualifikation doch immer sichergestellt werden. Doch dieses Jahr lief es nicht nach Plan. Man kam zwar mit GM Metalhead relativ solid in die Saison und die Avalanches lagen zum Jahreswechsel auf einem sicheren Playoffspot. Doch danach musste GM Metalhead die Avs abgeben und nach einer Durststrecke übernahm GM Esse das Team. Doch für ihn war es schwierig das verunsicherte Team wieder zurück auf die Erfolgsspur zu bringen und so beendet man auf Rang 13 mit 43 Punkten die Saison erstmal ohne Playoffs. Matt Duchene, Gabriel Landeskog und Altmeister Jarome Iginla steuerten die meisten Skorerpunkte für die relativ abschlussschwachen Avalanches bei.

Review Saison 2014/2015:

Die Avs und GM Metalhead starteteten verhalten in die neue Saison, doch spätestens zur Jahresende sah man ein anderes Colorado auf dem Eis und die Avs legten eine starke Siegesserie hin. Somit sicherte man sich nicht schon frühzeitig einen begehrten Playoffplatz sondern verdrängte den Division-Favoriten Chicago Blackhawks vom Leaderthron in der Central Division und holte sich mit 117 Punkten den beherten Central Division Sieg. Dabei steuerten die Superstars Duchene, Iginla und Tanguay einen grossen Teil bei und auch Varlamov im Tor der Avs zeigte eine starke Regular Season. Die Avs in der Form der letzten Monate sind ein heisser Anwerter für den Stanley-Cup Final. Diese Ambition wurde gegen die Calgary Flames mit einem 4-1 Serieerfolg unterstrichen. Und auch gegen Chicago sah es sehr gut aus, nachdem man nach 3 Spielen 3-0 führte. Doch dann kehrte die Serie und Colorado musste nachdem die Blackhawks die Serie mit 4-3 Spielen gewinnen konnten, enttäuscht und mit hängenden Köpfen vom Eis. Ein bitteres Ende einer so guten Saison der Avs.

Review Saison 2013/2014:

Die Avs der Draft-Sieger 2013 startete mehr als verhalten in die Saison und hatte in der ersten Hälfte der Regular Season Mühe um zu überzeugen. Die Avs kamen mit zwei, drei geschickten Trades aber immer besser in Fahrt und hatten zwischenzeitlich eine Siegesserie von 10 Spielen in Folge. Das Highlight war der Overtime-Sieg bei den St.Louis Blues und so sicherten sich die Avs schlussendlich sicher und verdient den 5. Platz in der Western Conference. Das Team von GM Metalhead überzeugte durch ein kompaktes Hockey, 3 fast gleichwertige Linien und grossere Kampfkraft, hervorragend Faktoren um auch in den Playoffs weiterhin erfolgreich zu sein. Doch da wollte nicht vieles klappen und obwohl man mit den Jets während der Regular Season immer auf Augenhöhe war, musste man einen 0-4 Sweep hinnehmen und beendete die Saison mit ein wenig Frust zu frühzeitig.

Review Saison 2013/2014:

97 Punkte reichte für Rang 5 für die Avs und GM Metalhead und die sichere Playoff-Qualifikation. Da kam man es mit den Minnesota Wild zu tun, welche man mit 4-2 besiegte und auch in der zweiten Runde war man nahe am Vollerfolg. Doch im entscheidenden 7.Spiel fehlten die nötigen Nerven und es war gegen Chicago Endstation nach der ersten Saison für die Avs.

All Time Stats:

folgt asap