Spielphase 2

Ueberblick Spielphase 2

Nach einer intensiven Saisoneröffnung kam es in den vergangenen 2 Wochen zu weiterhin teils zu einseitigen und zu hohen Resultaten. Dabei vielen vor allem einige Torhüter mit schwachen Leistungen auf, während andere Teams ein Tor am anderen erzielte.

Die Pittsburgh Penguins bleiben weiterhin das Mass der Liga und sind nach 12 Spielen mit dem Punktemaximum von 24 Zählern an der Spitze. Dahinter folgt das zweite Team der ersten Runde, die St.Louis Blues mit 20 Zählern. Am anderen Ende der Tabelle stehen die Nashville Predators, welche nach 11 Spielen und 0 Punkten die Notleine gezogen haben und GM ThaPitsch von seinem Amt freigestellt haben. Für Ihn wird GM Tornado.hr aus Florida nach Tennesse wechseln. In Florida wird ab sofort nach einem Nachfolger gesucht. Wie lange es dauert bis es zur nächsten Entlassung in der NHL kommt, muss sich zeigen. Auch bei den Calgary Flames erhärten sich die Gerüchte über einen frühzeitigen Abgang von GM SGygli, wenn sich bei dem stark krieselnden Team nicht schnell der Erfolg einstellt.

Pacific Division

In der Pacific Divison bleiben die San Jose Sharks und die Edmonton Oilers mit je 8 Zählern aus den letzten 2 Wochen an der Spitze im Gleichschritt. Dahinter folgen die Arizona Coyotes, welche 6 Spielen 7 Punkte holen konnten und noch einen Zähler vor den Los Angeles Kings stehen, welche verspätet in die Saison gekommen sind aber durch 6 Siege aus 12 Spielen auf einen guten Saisonstart zurückblicken können. Die Anaheim Ducks kamen aus den letzten 6 Spielen mit 6 Punkten auch deutlich besser in den Tritt als noch ganz am Anfang, gerade in den letzten Partien gegen Calgary und Arizona zeigte die Form aufwärts. Die Vancouver Canucks siegten gegen Ottawa, mussten aber gegen Edmonton, Washington und Montreal teils knappe Niederlagen einstecken und stehen bei 5 Zählern. Richtig in der Krise nach 12 Partien sind bereits die Calgary Flames, das Team hat 8 Spiele in Folge verloren und hat das bisher schwächste Goalie Duo der ganzen Liga und steht bei mageren 4 Punkten. Player of the Round in der Pacific Division ist Anze Kopitar, der Center der Los Angeles Kings, welcher bereits 7 Tore und 7 Assist erzielen konnte.

Central Division

Die Winnipeg Jets schlugen diese Runde so richtig zu indem man 7 von 8 Spielen gewann und nur gegen Colorado knapp als Verlierer vom Eis musste. Weiterhin auf der Erfolgsspur bleiben die St.Louis Blues mit 20 Punkten und nur 3 Niederlagen aus 13 Spielen. Auch Colorado bleibt stark, die Avs sind sogar verlustpunktmässig vor den Blues, haben die Avs doch 18 Zählern aus den ersten 11 Partien. Dahinter folgt Chicago, welche bei 14 Zählern stehen vor Minnesota wo es auf und abgeht mit 11 Punkten. Die Wild hatten die Bruins und die Sabres geschlagen, aber gegen die Stars und gegen Colorado verloren. Die Stars nach der ersten Spielphase noch ohne Punkte konnte aus den letzten 8 Partien 4 mal als Gewinner vom Eis und stehen vor den bisher noch punktelosen Nashville Predators auf Rang 6 in der Central Division. Nashville mit 13 Toren und 71 Gegentreffer das Schlusslicht der Liga, muss mit dem neuen Coach das Feld versuchen von hinten aufzurollen. Der Spieler der Central Division ist Jamie Benn. Der Linke Flügel steht ebenfalls im Allstar Team of the Round.

Metropolitan Division

Pittsburgh hat auch in dieser Spielphase eine weisse Weste und hat seine 5 Partien gewinnen können. Dahinter folgen die weiterhin erfolgreichen New York Islanders mit 8 Siegen und 2 Niederlagen und 16 Punkten. Die eine der Niederlage musste man klar mit 4-8 gegen die Pens einstecken. Philadelphia folgt auf Rang 3. Die Flyers vermochten gegen Buffalo, Carolina und Arizona gewinnen. Die Hurricanes aus Carolina mit 12 Zählern weiterhin gut in der Spur zogen an den Washington Capitals vorbei, welche zuletzt gegen Edmonton und Vancouver erfolgreich waren. Die New Jersey Devils haben erst 8 Partien ausgetragen, bei denen man auf 3 Siege kam. Für die Columbus Blue Jackets gab es aus 9 Partien erst einen Erfolg, welcher man gegen die Dallas Stars einfuhren konnte und für Schlusslicht New York Rangers gab es am vergangenen Weekend den ersten 2er gegen die Boston Bruins. Der Spieler der Metropolitan Division heisst Phil Kessel. Der Linke Flügel hat bereits 24 Skorerpunkte auf dem Konto.

Atlantic Division

Toronto, verlor zwar in der vergangenen Spielphase 2 Spiele gegen Edmonton und die Islaners, den Rest der Spiele konnte man aber gewinnen und steht mit 18 Punkten weiterhin auf Platz 1 in der Atlantic Division. Dahinter folgen die Detroit Red Wings aus 6 Spielen gleich viele Punkte holten. Florida folgt auf Rang 3 mit 14 Zählern, von welchen sie 10 Punkten aus den letzten Spielen ergatterten. Auf Platz 4 folgt Tampa, welche bisher nur einmal als Verlierer vom Eis mussten, aber erst 7 Partien austragen konnten, weil zur Zeit die Infrastruktur in Tampa beschädigt ist. Die Montreal Canadiens stehen mit 11 Zählern aus 10 Spielen bei einer ausgeglichenen Bilanz zwischen Siegen und Niederlagen. Erzrivale Ottawa punktete gegen Vancouver, Calgary und Buffalo und steht mit 9 Punkten 2 Zählern vor den Sabres bei denen 3 Siegen 8 Niederlagen gegenüberstehen. Am Schluss der Tabelle folgen die Boston Bruins welche aus den letzten 7 Spielen nur eines gewinnen konnten und mit 5 Zählern aus 10 Partien das Schlusslicht der Atlantic Division bilden. Player of the Atlantic Division ist Nazem Kadri. Der Center der Maple Leafs schlug in den letzten Spielen einige Male zu.

TOP teams of the round 2

In der Western Conference sind die Winnipeg Jets mit 7 Siegen aus 8 Partien das Team der Runde 2. Die Jets stehen kurz nach den Blues bereits auf Rang 2 in der Central Division und haben einen grossen Sprung nach oben gemacht. In der Eastern Conference werden die Philadelphia Flyers als Team der Runde ausgezeichnet. Die Flyers holten 9 von möglichen 10 Punkten und sind definitiv in der Saison angekommen.


Allstar Team of the round 2

Greg Anderson, der Goalie der Ottawa Senators steht im Team der Runde. Er steht nach 10 Spielen bei 90.1 % Save Prozent und hat gerade in den vergangenen Spielen seine super Form bewiesen. In der Abwehr wurden Dustin Byfuglien von den Winnipeg Jets und Duncan Keith von den Chicago Blachhawks als Defender of the Round 2 gewählt. Im Sturm stehen mit Sidney Crosby und Phil Kessel wiederum zwei Spieler von den Pittsburgh Penguins im Team der Runde. Kessel wurde bereits zum zweiten Mal gewählt und führt mit 24 Skorerpunkte vor Crosby die Topskorerliste der NHL an. Dazu gesellt sich mit Jamie Benn als Linker Flügel von den Dallas Stars ins Team Spielphase 2. Eine illustere Runde.


Topskorer nach 2 Runden

Top Goalies nach 2 Runden